www.lohas-pr.de

 

folge uns einfach...

DruckenE-Mail

Megatrend Shareconomy: Teilen statt Besitzen

Geschrieben von: Sabine Fauth Dienstag, den 09. April 2013 um 10:28 Uhr

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

Die Bezeichnung ist sperrig, die Idee dahinter umso smarter: Kollaborativer Konsum steht für eine Bewegung, die sich ganz der Philosophie „Teilen statt Haben" verschrieben hat. Dank Internet und sozialen Medien ist dieser gemeinschaftliche Konsum leichter möglich denn je – und ein Megatrend, der als Musterbeispiel für Nachhaltigkeit gelten kann. Braucht in einem Mehrfamilienhaus jede Mietpartei eine eigene Bohrmaschine? Muss wirklich jeder Gartenbesitzer einen eigenen Rasenmäher haben? Kollaborativer Konsum setzt aufs Teilen, und das nicht nur von Wohnungen, Autos oder anderen Gebrauchsgegenständen, sondern auch von Wissen, Dienstleistungen, Zeit und Erfahrungen. Spätestens seit der diesjährigen CeBit ist diese „Shareconomy" ein allseits bekannter Begriff.


Wie präsent das Thema ist, zeigt eine anstehende Konferenz in Berlin: „Sharing Economy" beleuchtet am 13. Mai alle Aspekte rund um den gemeinschaftlichen Konsum. Welchen Einfluss hat dieser Trend auf das Konsumverhalten? Mit welchen Geschäftsmodellen kann man das Teilen organisieren und welche „Nebenwirkungen" haben diese Geschäfte? Key-Note-Speaker und Referenten sind Vorreiter und Vertreter der Sharing Economy und kommen unter anderem von Airbnb, Leihdirwas oder Car2Go.


Informationen zur Konferenz sowie weiterführende Hintergrundtexte gibt's hier. Und wer hingeht, möge bitte seine gewonnenen Kenntnisse mit uns teilen.

Share

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren